Wie man seine Ziele erreicht

Die Zeit vergeht wie im Flug und nun sind schon 15 Monate im Flug vergangen seit das Denkmaschinen-Blog das Licht dieser vernetzten Welt erblicken durfte. Vieles hat sich getan in dieser Zeit, das Blog erlebte nach drei Monaten seinen ersten Umzug und im gleichen Zug auch sein erstes Redesign, das der Lesbarkeit und Übersichtlichkeit eigentlich nur dienlich war. Klarheit und eine Vision zu haben bedeutet, alles über Bord zu werfen was man bislang geglaubt hat, damit man seine Ziele erreichen kann.

Leben heisst lebenslang lernen

Der Weg ist das Ziel (Bild: Webasto.com)

Es waren aufregende Zeiten, gerade die Anfangstage waren vollgestopft mit neuen Entdeckungen, Erlebnissen, Freundschaften, Bekanntschaften und enorm viel Arbeit und wir durften dabei unser Wissen teilen und konnten  gleichzeitig eine Menge lernen.

Über Menschen, Beziehungen, Netzwerke, Vernetzung, Soziale Kontakte und auch unser Fachwissen wurde in dieser Zeit immer weiter ausgebaut. Durch das fast permanente Schreiben konnten wir unsere sprachlichen Fähigkeiten weiter verfeinern und ausbauen und dabei wurden wir auch immer wieder reich beschenkt.

ehrgeizige Ziele setzen und daran festhalten

Selten in materieller Form, dieses Geschenk blieb uns bislang ziemlich versagt aber das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wuchs in ungeahnte Höhen. Ebenso die Überzeugung, ja die Gewissheit, wir sind auf dem richtigen Weg und der Erfolg, auch der finanzielle, wird kommen. Es gibt Dinge, die sind unbezahlbar. Wir haben ein Ziel in Angriff genommen, das wir kaum jemals aus den Augen verloren haben und es rückt langsam und stetig näher. Eine Vision zu haben bedeutet auch, gegen grosse Schwierigkeiten anzukämpfen.

Es bedeutet, diese Schwierigkeiten mit engelsgleicher Geduld, mutig und entschlossen zu bewältigen und mit aller Kraft und Macht am Ziel festzuhalten, komme was da wolle. Seien sie nicht unnötig bescheiden und lassen sie sich niemals, ich wiederhole, niemals von anderen Menschen von ihrem Weg abbringen, den sie für richtig erachten. Glauben sie an sich und ihre Fähigkeiten!

Aufgeben ist keine Option

Niemals. Niemals aufgeben, das ist das elementarste und wichtigste, was man im Leben lernen muss, wenn man Erfolg haben will. Allen Widrigkeiten und Hindernissen zum Trotz weiterzugehen und daran zu wachsen und nicht zu verzweifeln. Viele Menschen die eine Vision, eine Berufung für ihr Leben entdeckt haben, mussten unendlich lange kämpfen bis sie da waren wo sie, wenn es nach den Skeptikern ginge, niemals hingekommen wären.

Wer felsenfest an sein Ziel glaubt, hat es bereits erreicht

Wenn das Ziel dann doch erreicht wurde und sich der Erfolg, auch der materielle Erfolg doch einstellt, triumphiert man dafür umso mehr. Daran zu glauben, ja bereits im Geist dort angekommen zu sein ist fast noch wichtiger, denn wir erschaffen unsere eigene Realität selbst. Ein Wort wird vorher gedacht und erst dann ausgesprochen und es war bereits real, als es noch gar nicht ausgesprochen war. Genauso funktioniert es auch mit unserer tagtäglichen Realität.

Sich selber nicht im Weg stehen- Lachen sie über das Leben!

Positiv zu Denken ist manchmal unendlich schwer. Man sieht manchmal nur noch die Hindernisse und nicht den Weg, der um sie herumführt. Gerade wenn uns das Leben, das oft wirklich ein Jammertal ist, wieder einmal an unsere absoluten Grenzen führt, wenn es wieder einmal droht komplett ausser Kontrolle zu geraten ist es besonders wichtig sich eine positive Einstellung zu bewahren. Dann einen kühlen Kopf zu bewahren und tief und fest durchzuatmen ist das beste, was man in dieser Situation tun kann. Wer dann den Kopf verliert und unüberlegt handelt, macht in der Regel alles viel schlimmer als nötig.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten

Wer aber genau dann sein/e Ziel/e wieder neu anvisiert und seinen Weg unbeirrt und gegen alle Widerstände und Hürden weitergeht, wird am Ende einen Sieg davontragen, der unvergleich sein wird. So köstlich und wunderbar, wie man es nie für möglich gehalten hat. Wer auf seine Talente und Fähigkeiten 100 % vertraut, kann am Ende nur Erfolg haben. Sie werden es erleben.

Als kleines Dankeschön an alle Leser haben wir euch zwei kleine Geschenke besorgt-

Unser eigenes Wallpaper als Download.

Und das Bild mit dem alles anfing:

Das war die Bildvorlage unseres damaligen Designs bei Google Blogger- über das Denkmaschinen-Blogspot besuchen uns nach wie vor konstant um die 100 Besucher in unserem neuen Zuhause.

Vielen Dank für alles, Liebe Leser!

Herzlich euer

Roger

Verwandte Artikel:

This entry was posted in Blogging, In eigener Sache and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Antwort zu to Wie man seine Ziele erreicht

  1. Ikem says:

    > wenn es nach den Skeptikern ginge, niemals hinkommen hätten _hinkommen_ können.

  2. Denkmaschine says:

    Oft sind es ja nicht nur die anderen, die die Rolle des Skeptikers übernehmen, sondern wir selbst. Ich glaube, jeder kennt diese kleine Stimme im Kopf, die da sagt: “das geht doch nicht, das klappt doch nicht, das schaffst du doch sowieso nie- das ist unmöglich- wieso versucht du es überhaupt ?”

    Ich glaube ebenso, dass genau diese Stimme bzw. wir selbst, unsere Skepsis und Kleingläubigkeit, vom durchaus errreichbaren Ziel/Erfolg abhalten kann bzw. abhält. Umso wichtiger ist es also, dass wir selber so felsenfest wie nur möglich an unseren Erfolg glauben und solange hart weiterarbeiten, bis das Ziel errreicht ist.

  3. Ikem says:

    Ich wollte auf die Wiederholung im Satz hinweisen. ^^

    • Denkmaschine says:

      Hallo Ikem,

      Ach so. Hab mich noch über deine Ausdrucksweise gewundert, dabei stammt der nun korrigierte Satz ja von mir! ;) Danke für den Hinweis. Ich bin derzeit aber sowieso daran, nach und nach alle je veröffentlichten Artikel noch einmal durchzulesen, zu korrigieren und wo nötig neu zu formatieren. Da gibt es bei über 600 Artikeln schon noch einiges zu tun.

Hinterlasse eine Antwort