Bericht zum exklusiven HTC Event in Zürich

HTC hat sich bei der Präsentation wahrlich nicht lumpen lassen, vor zwei Tagen noch in London fand heute in Zürich, praktisch vor unserer Haustür ein laut HTC, sehr, sehr exklusives Event statt. Viel wurde darüber spekuliert, ob HTC vielleicht noch mehr neue Geräte neben dem HTC One vorstellen wird.

das neue Spitzenmodell HTC One (© Bild: Denkmaschinen-Blog)

Eines gleich vornweg: neben dem HTC One bekamen wir keine andere Smartphones zu Gesicht, stattdessen hat sich HTC anlässlich der Keynote voll und ganz dem neuen Flagschiff gewidmet.

Der umstrittene 4 Ultrapixel Bildsensor

Mit dem HTC One geht HTC wirklich neue Wege- es gibt keine 16 Megapixel Kamera, stattdessen besinnt man sich auf die Qualität und verbaut stattdessen eine sehr lichtempfindliche Optik (f/2) sowie einen vergrösserten CCD-Sensor  mit einer Auflösung von “nur” 4 Megapixel. Viele Kunden glauben den Marketingfachleuten nach wie vor und lassen sich von hohe Megapixel-Zahlen nur all zu gerne blenden.

Die beste Kompaktkamera, die wir bislang hatten verfügte interessanterweise auch exakt über 4 Megapixel doch sie schoss viel bessere Bilder als die anderen Kameras mit ihren 5-7 Megapixel-Sensoren. Dieselbe Erfahrung machten wir später mit unseren Megazoom-Kameras. Deshalb dachten wir schon seit einiger Zeit daran, einen Artikel gegen den derzeit grassierenden Megapixel-Wahn zu schreiben aber nun ist uns HTC zuvorgekommen und zeigt eindrücklich allen anderen Smartphone-Herstellern, wie man es richtig macht.

300 % Lichtempfindlicherer Bildsensor

Der neue Bildsensor ist im Vergleich mit Konkurrenzprodukten dank der geringeren Auflösung glatte 300 % lichtempfindlicher und das hat einen gewaltigen Eindruck auf die Bildqualität. Ernsthaft: noch nie sahen wir so gestochen scharfe, brillante Bilder die mit einem Smartphone aufgenommen – Leider vermittelt unser Video und die Fotos nicht ganz die Wirklichkeit, doch “in echt” ist die Bildqualität allererste Sahne, gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen und das ohne Blitz!

Experten sagen zu Recht: 4-6 Megapixel sind genug

Seit Jahren schrauben die Hersteller zwar ständig die Megapixel Zahlen in die Höhe- eigentlich positiv aber da die Bildsensor nicht gleichsam mitwuchsen fiel die Bildqualität mit der Zeit oft sogar schlechter aus weil den einzelnen Pixeln immer weniger Platz zur Verfügung steht und da die Software irgendwann diese Fehler nicht mehr korrigieren kann entsteht genau das gefürchtete, rötliche Bildrauschen. Wir sagen es offen:  4-6 Megapixel sind für eine Top-Bildqualität völlig ausreichend- zumindest wenn man keine riesigen Vergrösserungen der Fotos erstellen will aber dafür gibt es schliesslich Spiegelreflexkameras!

SmartDroid.de : die Ultrapixel Kamera kurz erklärt

Fotobeispiel HTC One (© Bild: Denkmaschinen-Blog)

Weniger ist oft mehr

Lasst euch also nicht blenden- am Ende muss die Bildqualität passen, unabhängig von der Auflösung und hier passt die Qualität wirklich. Sehr interessant fasind ndendie Fotofunktionen. Die App Zoe fügt Serienbilder zu einem echten Film zusammen, unerwünschte Bilder lassen sich ganz simpel entfernen und eine Bildbearbeitungssoftware wurde auch mitintegriert, auch die Sharing Funktionen machen einen soliden Eindruck. Im Video der Keynote werden die verschiedenen Neuerungen noch detailierter erklärt..

die komplette Keynote (Video: Denkmaschinen-Blog)

Hardware vom allerfeinsten

Hier kommt wie heute in Topmodellen üblich, ein Quad-Core Prozessor, der Snapdragon 600 mit 1.7 GHz Taktfrequenz zum Einsatz und 2 GB RAM stecken heute noch in vielen Laptops! Mit Spannung erwarten wir deshalb auch die ersten Benchmarks, die Resultate werden sicherlich entsprechend gut ausfallen. Beim Datenspeicher hat man die Wahl zwischen 32 und 64 GB, leider gibt es keinen Kartenslot mehr, dafür aber 25 GB Speicher für ein Jahr bei Dropbox.

Multimedia- das Smartphone als Fernbedienung

Oft wurde auch die mangelhafte Qualität der Lautsprecher bemängelt doch das HTC One wartet mit echten Stereolautsprechern auf, Kritik wegen schlechter Soundqualität braucht man also nicht zu fürchten und die bekannte Beats Audio Technik zu Verbesserung der Klangqualität ist wieder mit von der Partie. Eine Neuerung ist der EPG- also eine Senderübersicht aller derzeitigen Programme und dank Infrarotsensor lässt sich der gewünschte Sender gleich mit dem Smartphone auswählen, das auch als universelle TV-Fernbedienung eine gute Figur macht.

Man sucht einfach den Gerätehersteller und das Modell und euer TV kann mit eurem Smartphone bedient werden. Hoffen wir, dass diese Funktion auch von anderen Herstellern übernommen wird, denn am Rande sei gesagt, dass bereits unser zweiter Pocket PC, der HP rx3715 aus dem Jahr 2005 mit einer entsprechenden Software ausgeliefert wurde und dadurch benötigte man nur noch eine einzige Fernbedienung !

Eindruck und Verarbeitung

Das Design des  HTC One hat uns auf Anhieb gefallen, das Gerät liegt sehr gut in der Hand, die Performance ist top und die Bedienung geht superflüssig vonstatten. Das HD-Display aus Gorilla Glas löst mit sensationellen 1920 x 1024 Pixel auf, bei einer Grösse von 4.7 Zoll ergibt sich so eine Pixeldichte von 468 ppi-dem hat auch ein hyperretinales iPhone 5 nichts entgegenzusetzen. Wir finden die Grösse des Displays perfekt- nicht zu klein, nicht zu gross, sondern genau richtig..besser geht es kaum. Dass das Smartphone 143 Gramm wiegt glaubt man nicht wenn man es in der Hand hält- die Gewichtsverteilung ist schlicht als perfekt zu bezeichnen.

Hands-On HTC One (Video: Denkmaschinen-Blog)

Bei der Benutzeroberfläche hat HTC auch radikal reduziert. Die Icons sind klar und das kommt der Übersichtlichkeit sehr zu gute. Der Startbildschirm ist nun nicht mehr statisch, eine neue Funktion mit dem Namen Blink Feed versorgt den Homescreen ständig mit den für euch relevanten Inhalten.

Fazit:

HTC stellt sich dem Megapixel-Wahn entgegen und das war längst überfällig- zumindest bei den Smartphones. Das HTC One ist für uns schlicht das beste Smartphone das wir je in die Hände bekamenn und wir werden ihm auch noch in einem ausführlichen Testbericht etwas mehr auf den Zahn fühlen.

Verwandte Artikel:

This entry was posted in Android, Smartphones and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf Bericht zum exklusiven HTC Event in Zürich

  1. Pingback: Bericht zum exklusiven HTC Event in Zürich - TechBloggers

Hinterlasse eine Antwort